Birnentarte (noch ein Rezept aus dem Buch "Süßer Sonntag")

"Süß und noch Süßer" ist umgezogen auf www.vanillig.de
Schau doch vorbei ! Es gibt noch viel mehr ...

Hallo meine Lieben,
heute ist wieder Sonntag und das bedeutet, dass es wieder die Zeit ist, um etwas aus dem tollen Buch "Süßer Sonntag" auszuprobieren. Ich habe bereits die Pastuchini mit Nusskaramell nachgebacken und war total begeistert von den Ergebnissen. Hier ist der Link zum Rezept. Oder Tarte au Chocolat (Rezept ist Hier) Außerdem habe ich die französischen Pasteis de Nata gemacht. Die waren soooooo lecker, dass ich nicht geschafft habe, auch noch ein einzelnen Bild zu machen, so schnell waren die kleine Dinge weg)))) 
Heute möchte ich euch ein (weiterer) französischer Klassiker anbieten: Birnentarte. Im Originalrezept wurde der Birnenbelag mit einem Gittermuster abgedeckt, was sehr hübsch aussah. Wir hatten aber diese Tarte auf unserem Oster-Tisch, deswegen ist die Dekoration der Tarte mit Blümchen und Häschen dem Fest entsprechend. 
Bereits im Voraus muss ich sagen, dass mir persönlich die Tarte zu süss war. Vielleicht lag es an den sehr süssen Birnen. Also eventuell weniger Zucker nehmen. Sonst ist das eine sehr schmackhafte Kombination: ein neutraler Teig und fruchtig süß-saftiger Belag - eben ein Klassiker, der bestimmt jedem schmecken wird.
Zutaten (für eine Tarteform mit dem Durchmesser von 26 cm)
Für den Teig
300 g Mehl
220 g kalte Butter (im Originalrezept 170 g klate Butter und 50 g Kokosfett soft)
1/2 TL Salz
Für den Belag
500 g reife, aber feste Birnen
2 EL Ahornsirup (ich hatte Honig)
1 EL Zitronensaft
120 g Zucker
Milch zum Bestreichen
1 EL Zucker zum Bestreichen
(im Originalrezept noch 1 Msp. Fünfgewürze-Pulver - die ich nicht hatte und nicht vermisst habe)
Anleitung

  1. Mehl mit der in Stückchen geschnittenen Butter, Salz und nach Bedarf Eiswasser rasch zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.
  2. Birnen schälen, achteln und von den Kerngehäusen befreien. Alle Füllungs-Zutaten mischen.
  3. Teig halbieren. Eine Hälfte kühl stellen und die andere 2-3 mm dick ausrollen und die Form damit auslegen. Andere Teighälfte ausrollen und in 12 ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Ich habe an dieser Stelle die Plätzchenformchen (Blüme und Hase) genommen und die Förmchen ausgestochen.
  4. Birnen in den Tartebodenfüllen, aus den Teigstreifen ein Gitter weben. Enden am Rand gut andrücken. Gitter mit dem Milch bepinseln und mit Zucker bestreuen. Ich habe meine Blümchen und Häschen einfach drauf verteilt und weitere Schritte wiederholt.
  5. Tarte im Ofen (Mitte) auf 200 Grad 15 Minuten backen, Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 50 Minuten goldbraun backen.

Einen schönen (Sonn)Tag noch
Eure Süße Katja