Weiße Nächte in Sankt Petersburg

"Süß und noch Süßer" ist umgezogen auf www.vanillig.de
Schau doch vorbei ! Es gibt noch viel mehr ...

Die Natur hat viel Phänomenen, die wie stauen können. Sind das die Geysire, Polarlichter oder ...Weiße Nachte - wir sind bereit tausende Kilometer zu fahren, um sie einmal live zu erleben.
Ich hatte großes Glück, die berühmten Weiße Nachte in Sankt Petersburg zu sehen. Es ist wirklich ein komisches Gefühl um 2 Uhr Nachts durch die Stadt zu laufen und die ganze Schönheit der nördlichen Hauptstadt von Russland beim "Tageslicht" zu erkunden.
Folgende Bilder wurden Kurz nach Mitternacht aufgenommen. Dunkel wurde erst um 2:30, aber um 3:30 konnten wir schon wieder die Sonne begrüßen...



Bei einer nächtlichen Bootstour durch die mehrzelligen Kanälen mit dem anschließenden Fahrt durch dem Neva-Fluss haben wir beobachtet, wie die Brücken hochgezogen werden. Zur großen Freude der Touristen passiert das jede Nacht und ermöglicht gleichzeitig die Verkehr für die großen Schiffe. 
Die Romantiker unter uns können die Zeit nutzen und mehrere Stunden (von ca. 1:30 bis 4:30) irgendwo (auf dem Insel) eingesperrt die Zweisamkeit genießen...


Natürlich auch beim Tageslicht ist Sankt Petersburg einen Besuch wert. 
Folgende Bilder sprechen für sich ...


... und natürlich der "Winter Palast" und das Denkmal für den Gründer, den Peter der Großen - zwei Stadtsymbole, die bei einem Spaziergang durchs Zentrum besichtigt werden können ...


... die "Zwiebel" Kirchen finden wir nicht nur in Moskau ... 


Wer ein paar Tage mehr hat, sollte auf jeden Fall zu den Zarenresidenzen außerhalb der Stadt fahren - Peterhof und Ekaterinen Palast. An dieser Stelle konnte ich einen ausführlichen Bericht über die Geschichte der oben genannten Plätzen erzählen, aber... Genießt einfach die Bilder - mehr sage ich nicht...


... und zum Schluss - ein Klassiker - der Blick von Oben...


Bis zur nächsten Reise
Eure Süße Katja